Forschungsethik

Die ethische Reflexion der Forschungspraxis mit vulnerablen Personen im Rahmen des Forschungsprojekts stellt einen zentralen Aspekt guter wissenschaftlicher Praxis dar. Der Forschungsgegenstand und die genutzten methodischen Zugänge stehen in Nähe zur medizinischen, sozialwissenschaftlichen, rechtlichen, psychologischen und pflegewissenschaftlichen Forschung. Daher verpflichten wir uns im Rahmen der Forschung zur Einhaltung folgender Grundsätze:

Darüber hinaus verpflichten wir uns zur Einhaltung

  • der EU-Datenschutz-Grundverordnung
  • des Bundesdatenschutzgesetzes

Das Forschungsvorhaben sowie die damit verbundenen Fragestellungen und einzusetzenden Methoden der Datenerhebung wurden der Ethik-Kommission der Universität Würzburg zur Prüfung und Begutachtung vorgelegt.

Nach Beratung des Vorhabens am 24.07.2018 wurden aus Sicht der Ethik-Kommission der Universität Würzburg keine Einwände zum Forschungsvorhaben erhoben. 

Darüber hinaus bestehen auf Seiten der Forschenden keine Interessenkonflikte hinsichtlich wirtschaftlicher oder ideeller Belange. (in Anlehnung an die Richtlinien der AWMF, der Arbeitsgemeinschaft der Wissenschaftlichen Medizinischen Fachgesellschaften e.V. zum Umgang mit Interessenkonflikten)